Die Hochkunst hat ihre Wurzeln im frühen religiösen Gesang; als Ausgangspunkt für die Entwicklung der Kunstmusik gilt der altindische Samaveda. Der Musikpraxis hat eine siebenstufige Tonskala als Richtschnur gedient. Zur Bestimmung der Tondistanzen wurde im Natyashastra (wohl 1. Jahrhundert n. Chr.)

(39 von 278 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Hochkunst. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/indische-musik/hochkunst