Hungertücher, Fastentücher, lateinisch Vela quadragesimalia, im Abendland seit Ende des 10. Jahrhunderts eine Sonderform der Altarverhüllung während der Fastenzeit; ursprünglich als symbolischer Ausschluss des sündigen Menschen vom Kultgeschehen gedacht, später mit Symbolen und Bildern

(33 von 234 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Hungertücher. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/hungertucher