Hochzeit [mittelhochdeutsch hōchgezīt, hōchzīt »hohes Fest«, »Vermählungsfeier«], Bezeichnung für das Fest der Eheschließung (Trauung).

Sowohl in ländlichen als auch in städtischen Gesellschaften sowie in anderen sozialen Gruppen (z. B. Hochadel; Dynastiebildung bei Politikern) bedeutete die Hochzeit in erster Linie die Herstellung neuer Verwandtschaftsbeziehungen und Besitzanhäufung. In

(45 von 319 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Hochzeit. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/hochzeit