Das Herz galt und gilt in den verschiedensten Kulturen zum Teil noch heute als Zentrum tierischer und menschlicher Lebenskraft, darüber hinaus als Ort des Gewissens und als Sitz der Seele sowie der Gefühle (in dieser Wertung

(36 von 257 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kulturgeschichte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/herz-anatomie/kulturgeschichte