Hermes, in der griechischen Mythologie Sohn des Zeus und der Nymphe Maia, Gott der Wege und der Reisenden.

Seine ältesten Kultbilder waren an Wegen aufgestellt (Herme). Als Wegegott geleitete er auch die Seelen auf ihrem Gang vom Diesseits

(38 von 271 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Literatur

Kuhle, Antje, Hermes und die Bürger. Der Hermeskult in den griechischen
(11 von 18 Wörtern)

Darstellungen des Hermes

Archaische Vasenbilder zeigen den Gott seit dem späten 7. Jahrhundert v. Chr. oft als Dieb der Rinderherden, die Apoll für Admetos hütete (Caeretaner Hydria, um 530 v. Chr., Paris, Louvre; Brygosmaler, um 490/480, Rom, Vatikanische Sammlungen). Seine Tiere sind Ziege und Widder (Hermes als

(41 von 287 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Hermes. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/hermes-griechische-mythologie