Hannover [-fər], historisches Land in Nordwestdeutschland, fast ausschließlich auf dem Boden des heutigen Bundeslandes Niedersachsen gelegen, Kernland des Königreichs Hannover im Deutschen Bund (1815–66). Herzstück war das spätmittelalterliche welfische Teilfürstentum Calenberg, das 1635 an das neue Haus (Braunschweig-)Lüneburg fiel. Herzog Georg verlegte 1636 den Regierungssitz von Calenberg nach der Stadt Hannover, deren Name auch auf das in der Folgezeit einen bedeutenden Aufschwung nehmende Fürstentum überging. Herzog Ernst August (1676–98) sicherte die Einheit des Landes gegen weitere Teilungen durch das Primogeniturgesetz

(80 von 706 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Hannover. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/hannover