Vom »Gateway of India« aus, an dem einst die britischen Majestäten an Land gingen, starten die Boote ihre kurze Überfahrt zur Insel Gharapuri in der Bucht von Thane. Obgleich nur wenige Kilometer zwischen der quirligen Metropole Mumbai, hier zu Lande besser als Bombay bekannt, und dem friedlichen Eiland liegen, scheinen sich zwischen diesen Orten Welten aufzutun.

Der heutige Besucher erreicht den in 60 Meter Höhe in den Fels geschlagenen Haupttempel, den Mahesha-Tempel, über einen steilen Stufenweg. Durch den Eingang im Norden

(81 von 582 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Ein Palast für den Herrn der Welt. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/höhlen-von-elephanta-welterbe/ein-palast-fur-den-herrn-der-welt