Geschlechtskrankheiten, venerische Krankheiten, Infektionskrankheiten, die überwiegend durch Geschlechtsverkehr übertragen werden; im engeren Sinn gehören als klassische Geschlechtskrankheiten in der Reihenfolge der Häufigkeit hierzu Tripper, Syphilis, weicher Schanker und das Lymphogranuloma venereum. Die Weltgesundheitsorganisation fasst unter dem Oberbegriff der »sexuell übertragenen Krankheiten« (englisch sexually transmitted diseases, Abkürzung STD) darüber hinaus u. a. auch unspezifische Entzündungen des Harn- und Genitaltrakts, Trichomoniasis, Krätze, den Befall mit Filzläusen, Soor, Hepatitis A und B, Herpes simplex, das spitze Kondylom und Aids zusammen.

(76 von 536 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geschlechtskrankheiten. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/geschlechtskrankheiten