Genom [zu griechisch génos »Geschlecht«, »Gattung«] das, -s/-e, die Summe aller Gene und genetischen Signalstrukturen eines Lebewesens (Virus, Einzeller oder Zellen eines vielzelligen Organismus). Außer bei RNA-Viren ist das Genom somit deckungsgleich mit der Gesamtheit der DNA einer Zelle oder eines Virus, einschließlich der DNA-Bereiche, denen bisher keine Funktion zugeschrieben

(50 von 353 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Genom. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/genom