Geldmengenziel, von einigen Notenbanken jährlich angekündigtes Ziel für die Ausweitung der Geldmenge, meist in Form von Spannweiten (Zielkorridore, Zieltrichter). Für die Zielberechnung werden im Allgemeinen Vorstellungen über das Wirtschaftswachstum, den Preisanstieg sowie die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes zugrunde gelegt. Mit dem Geldmengenziel soll der Wirtschaft eine Orientierung über den zu

(49 von 346 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geldmengenziel. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/geldmengenziel