Garibaldi, Giuseppe, italienischer Freiheitskämpfer und Politiker, * Nizza 4. 7. 1807, † Caprera 2. 6. 1882, Sohn eines Kapitäns in der Handelsschifffahrt, diente zunächst in der Handelsmarine und Marine des Königreichs Sardinien-Piemont, schloss sich 1833 G. Mazzini und dessen nationalrevolutionärer republikanischer Bewegung »Giovine Italia« an. 1834, nach einem missglückten Aufstandsversuch gegen die Monarchie, wurde er von einem piemontesischen Gericht zum Tode verurteilt und flüchtete über Frankreich nach Südamerika, wo er an der Spitze italienischer Emigranten in verschiedenen Bürgerkriegen mitkämpfte, Erfahrungen

(75 von 533 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

image/jpeg

Giuseppe Garibaldi

Nur wenigen Menschen wurden so viele Denkmäler

(9 von 25 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Giuseppe Garibaldi. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/garibaldi-giuseppe