friesische Sprache und Literatur.

Das Friesische ist eine selbstständige Sprache, die sich in drei Zweige gliedert: Westfriesisch in der Provinz Friesland der Niederlande (etwa 500 000 Sprecher), Ostfriesisch, nur noch gesprochen im Saterland, Niedersachsen (etwa 2 000 Sprecher), und Nordfriesisch in Schleswig-Holstein (etwa 10 000 Sprecher). Seit der Anerkennung des Friesischen als Minderheitensprache (Charta der Regional- oder Minderheitensprachen des Europarates, in Deutschland seit 1999 und in den Niederlanden seit 1998 in Kraft) kommt der friesischen Sprache und Literatur ein Sonderstatus zu.

Das Friesische

(79 von 1018 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, friesische Sprache und Literatur. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/friesische-sprache-und-literatur