Fotolithografie, Photolithographie, Halbleitertechnik, Mikrotechnik,, Nanotechnologie: Verfahren der Lithografie, das Licht einer Wellenlänge zwischen etwa 450 nm (Violett) und 200 nm (tiefes UV) verwendet, um eine vorgegebene Struktur in einen Fotolack (Fotoresist) zu übertragen, der als dünne Schicht auf ein Substratmaterial (Wafer) aufgebracht wurde. Bei Belichtung laufen im Fotolack chemische Reaktionen ab, die zu einer Veränderung der Löslichkeit führen. Dadurch können Fotolacke beim »Entwickeln« mit geeigneten Lösungsmitteln entweder an den belichteten (Positivresist) oder unbelichteten Stellen (Negativresist) selektiv entfernt werden. Die weiterhin

(80 von 747 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Fotolithografie (Halbleitertechnik). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/fotolithografie-halbleitertechnik