Im Unterschied zur modernen Architektur bildete sich innerhalb der bildenden Künste im 20. Jahrhundert keine einheitliche Strömung heraus. Vielmehr bestanden mehrere künstlerische Richtungen und Gruppen nebeneinander. Helsinki war das Zentrum des finnischen Kunstlebens. 1939 wurde die ehemalige Zeichenschule zur Finnischen Kunstakademie erhoben. Auch in Turku bildeten sich Gruppen von nationaler Bedeutung. Die dortige Zeichenschule war nach wie vor wirksam. Als

(59 von 420 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Bildende Künste. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/finnische-kunst/moderne-und-gegenwart/bildende-kunste