Finanzierung, Betriebswirtschaftslehre: Gesamtheit der Maßnahmen zur Beschaffung von Zahlungsmitteln zum Zweck der Investition, Gewinnausschüttung, Zinszahlung und Schuldentilgung. Nach der Mittelherkunft lassen sich Innen- und Außenfinanzierung unterscheiden.

Innenfinanzierung: ZurInnenfinanzierung zählen alle Zahlungsüberschüsse (Cashflow) aus dem betrieblichen Umsatzprozess und aus der Veräußerung von Vermögensgegenständen. Aus bilanzieller Sicht handelt es sich hierbei v. a. um die Finanzierung aus einbehaltenen Gewinnen (Selbstfinanzierung), aus

(58 von 412 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

J. Drukarczyk: Finanzierung. Eine Einführung (102008);
K. Olfert: Lexikon Finanzierung
(10 von 38 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Finanzierung (Betriebswirtschaftslehre). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/finanzierung-betriebswirtschaftslehre