Eigenkapital, eigene Mittel, der auf den oder die Eigentümer (Eigenkapitalgeber) eines Unternehmens entfallende Teil des zu einem bestimmten Zeitpunkt in das Unternehmen investierten Kapitals (Gegensatz: Fremdkapital). Das in der Handelsbilanz auszuweisende Eigenkapital (bilanzielles Reinvermögen) ergibt sich als Differenz zwischen Vermögen (Aktiva) und Verbindlichkeiten (Fremdkapital oder Passiva ohne Eigenkapital). Aus der Bilanz nicht ersichtliche Teile des Eigenkapitals bilden die stillen Reserven, die

(61 von 430 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Eigenkapital. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/eigenkapital