Als Zäsur für den modernen Film gilt die Zeit Ende der 1950er-/Anfang der 1960er-Jahre – eine Zeit, die gekennzeichnet war durch eine grundsätzlich gesellschafts- und kulturkritische Mentalität, durch technische Neuerungen (leichtere Kameras und Tonbandgeräte) und eine Umwälzung konventioneller Formen des filmischen Erzählens (Bildgestaltung und Montage betreffend).

In Frankreich entstand eine neue Bewegung, die Nouvelle Vague, die das Autorenkino etablierte, sich für ein persönliches, authentisches Kino einsetzte und damit das

(68 von 479 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Der moderne Film (ab 1958). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/film-filmkunst/der-moderne-film-ab-1958