Ob es wirklich der heilige Berg war, den sie suchten, kann heute niemand mehr mit letzter Sicherheit feststellen. Immerhin wurden die aus dem Tiefland eindringenden, guaranísprachigen Chiriguano fürstlich belohnt, als sie nach der Eroberung das von den Inka zurückgelassene Gold erbeuteten. Die Chiriguano waren etwa eine Generation vor der spanischen Eroberung Südamerikas von der Atlantikküste im heutigen Brasilien nach Westen aufgebrochen, um einen »loma santa«, einen »heiligen Berg«, zu suchen, der in einem »Land ohne Übel« liegen sollte. In diesem,

(80 von 570 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Auf der Suche nach dem heiligen Berg. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/festung-samaipata-welterbe/auf-der-suche-nach-dem-heiligen-berg