Autor Lion Feuchtwanger

OA 1940 (988 S.)

Form Roman

Epoche Moderne

In »Exil« verbindet Lion Feuchtwanger eine Schilderung der Exilsituation der aus dem Deutschland der Nationalsozialisten Emigrierten bzw. Vertriebenen mit einer Selbstverständigung über die künstlerischen sowie politischen Aufgaben und Wirkungen der Emigranten.

Entstehung

Feuchtwanger schrieb »Exil« zwischen 1935 und 1939 in Frankreich, seinem ersten Zufluchtsland. Der Roman schließt seine »Wartesaal-Trilogie« ab, die sich mit dem Aufkommen des

(67 von 477 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Exil. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/exil-20