Elegie [zu griechisch élegos »Trauergesang mit Aulosbegleitung«] die, -/...ˈgi|en, lyrische Gattung; nach der rein formalen Bestimmung ein Gedicht beliebigen Inhalts in Distichen (Distichon), daher verwandt mit dem Epigramm, nach der inhaltlichen Bestimmung ein Gedicht im Tone verhaltener Klage und wehmütiger Resignation; beide Bedeutungen finden sich bereits in der antiken Poetik, hier nahm die Elegie als eigene Gattung eine

(58 von 420 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Elegie. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/elegie