Eisenverbindungen. Eisen tritt in seinen Verbindungen in allen Oxidationsstufen von 0 bis +6 sowie in den Oxidationsstufen −1 und −2 auf. Wichtig sind v. a. die Eisenverbindungen mit den Wertigkeitsstufen +2 und +3; in den Wertigkeitsstufen −2 bis +2 liegt Eisen z. B. in Carbonylkomplexen und anderen Komplexverbindungen vor. Ältere Bezeichnungen für die Eisen(II)-Verbindungen sind Ferro- oder Eisenoxydulverbindungen, für die Eisen(III)-Verbindungen Ferri- oder Eisenoxidverbindungen.

Mit Sauerstoff: Eisen(II)-oxid, FeO, ist ein schwarzes, sehr unbeständiges (pyrophores) Pulver, das z. B. bei der Reduktion von Eisen(III)-oxid

(80 von 1289 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Eisenverbindungen.. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/eisenverbindungen