Drei Könige, Dreikönige, Heilige Drei Könige, ursprünglich die Magier oder Weisen (diese Deutung zuerst bei Origenes belegt), von denen Matthäus 2, 1–12 berichtet, sie seien, von einem Stern aus dem Osten geführt, zur Anbetung des Jesuskindes gekommen (Stern der Weisen); seit dem 5./6. Jahrhundert hat man sie sich, von der Dreizahl der Gaben (Gold, Weihrauch, Myrrhe) her, in der Dreizahl und (nach Psalm 72, 10) als Könige vorgestellt.

Die spätere Legende gab ihnen etwa im 8./9. Jahrhundert die Namen Caspar, Melchior und Balthasar. Die Anschauung,

(80 von 597 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Drei Könige. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/drei-könige