Autor Halldór Laxness

OT Íslandsklukkan

OA 1943–46, 1957 (3 Bde.; insgesamt 749 S.)

DE 1951

Form Romantrilogie

Epoche Moderne

Eher untypisch für die meist in der Gegenwart angesiedelten Romanwelten des Halldór Laxness spielt »Die Islandglocke« Ende des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts, zu einer Zeit, als Island der dänischen Krone unterstand und sich die Bevölkerung auf der Insel durch Armut, Hungersnöte und dänische Unterdrückung in einer verzweifelten Lage befand.

Entstehung

(71 von 505 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Die Islandglocke. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/die-islandglocke