Dialog [französisch, von griechisch diálogos, eigentlich »Unterredung«, »Gespräch«] der, -(e)s/-e, Literatur und Philosophie: Unterredung, in Frage und Antwort, Rede und Gegenrede geführtes Gespräch zwischen zwei oder mehreren Personen (Gegensatz: Monolog). Als Kunstmittel wird der Dialog in Epos, Roman (Dialogroman), Drama (für das er formbestimmend ist) und Essay gebraucht. Als selbstständige

(50 von 356 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Dialog (Literatur). http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/dialog-literatur