Eine der klassischen provenzalischen Städte verdankt ihren Aufstieg vom unbedeutenden kelto-ligurischen Handelsplatz zur antiken Weltmetropole keinem Geringeren als Julius Caesar, dem die Stadt als militärische Ausgangsbasis im Kampf gegen seinen von Marseille unterstützten Rivalen Pompeius diente. Nach gewonnener Schlacht siedelte Caesar die Veteranen seiner sechsten Legion in Arles an. Die zur römischen Kolonie Colonia Julia Paterna Arelate Sextanorum erhobene Stadt erlebte innerhalb weniger Jahrzehnte einen ungeahnten Aufstieg und löste Marseille als bedeutendstes Wirtschaftszentrum der Provence ab. Gleichzeitig setzte eine rege

(80 von 577 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Das gallische Rom. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/denkmäler-von-arles-welterbe/das-gallische-rom