Gemessen an der Wirtschaftskraft liegt das Burgenland im Bundesländervergleich an letzter Stelle und wird im Hinblick auf die Regionalförderung als besonders förderungswürdig eingestuft; der Beitrag zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) beträgt 2,3 %. Das BIP pro Kopf beläuft sich (2015) auf 27 500 €. Etwa 25,4 % der Erwerbstätigen arbeiten in Industrie und Gewerbe, 70,9 % im Dienstleistungssektor und 2,3 % in der Landwirtschaft. Die Arbeitslosenquote liegt (2016) mit 5,7 % etwas

(64 von 455 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Wirtschaft. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/burgenland/wirtschaft