(1 von 1 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Politik

Nach den im Friedensabkommen von Dayton (Annex 4) fixierten Verfassungsgrundsätzen ist Bosnien und Herzegowina eine unabhängige, demokratische, föderative Republik, bestehend aus zwei relativ eigenständigen Gebietseinheiten (Entitäten), der bosniakisch-kroatischen Föderation Bosnien und Herzegowina (Abkürzung FBiH) und der Serbischen Republik (Republika Srpska, Abkürzung RS). Für den zwischen dem westlichen und dem östlichen Teil der RS gelegenen Distrikt Brčko wurde durch Statut von 1999 der Status eines beiden Entitäten zugehörigen Kondominiums mit eigenen Institutionen und Kompetenzen geschaffen.

Die Zentralgewalt ist vornehmlich für Außen-, Außenhandels-,

(80 von 627 Wörtern)

Nationalsymbole

Die Flagge zeigt auf blauem Tuch ein gleichschenkliges, rechtwinkliges Dreieck in Gold, dessen Schenkel der Höhe des Flaggentuchs entsprechen; der Mittelpunkt der

(22 von 154 Wörtern)

Parteien

Wichtige Parteien sind die Sozialdemokratische Partei (SDP, multiethnisch), die Allianz unabhängiger

(11 von 69 Wörtern)

Militär

Nach Zusammenlegung der Teil-Armeen beträgt die Gesamtstärke der Streitkräfte von Bosnien

(11 von 73 Wörtern)

Verwaltung

Bosnien und Herzegowina besteht aus den weitgehend selbstständigen Teilen (Entitäten) Serbische

(11 von 69 Wörtern)

Recht

Bosnien und Herzegowina sowie die beiden Entitäten verfügen über je einen Verfassungsgerichtshof. Daneben gibt es den 2002 gebildeten Staatsgerichtshof von

(20 von 137 Wörtern)

Bildungswesen

Es besteht allgemeine Schulpflicht im Alter von 6 bis 15 Jahren. Das Schulsystem gliedert sich in eine neunjährige

(18 von 128 Wörtern)

Medien

Die Medienlandschaft in Bosnien und Herzegowina ist vielfältig, aber vor allem von der ethnischen Teilung des Landes geprägt. Regierungen und politische Parteien üben großen Einfluss aus. 

Presse: Die

(28 von 193 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Politik und Recht. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/bosnien-und-herzegowina/staat-und-recht