Während des Zweiten Weltkriegs: Anders als im Westen gestaltete sich die Situation im Osten Europas. Als Reaktion auf den Überfall Deutschlands auf die Sowjetunion gründete man im November 1942 die »Staatliche Sonderkommission zur Registrierung und Untersuchung der Verbrechen und Zerstörungen durch die faschistische deutsche Besatzungsmacht und deren Verbündete, begangen an Bürgern, Kolchosen, öffentlichen Einrichtungen, Staatsbetrieben und Organen der UdSSR«. Kunsthistoriker und Museumsleute wurden beauftragt, die sowjetischen Verluste an Kulturgütern zu erfassen und Kunstwerke aus deutschen, österreichischen, ungarischen, rumänischen und italienischen

(80 von 606 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Kunstraub der Sowjetunion. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/beutekunst/kunstraub-der-sowjetunion