Beckett [ˈbekɪt], Samuel Barclay, irisch-französischer Schriftsteller, Literaturnobelpreisträger 1969, * Dublin 13. 4. 1906, † Paris 22. 12. 1989; gilt als der wichtigste Dramatiker der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg; – stammte aus einer protestantischen Familie. Beckett studierte 1923–27 v. a. Romanistik am Trinity College in Dublin und war 1928–30 Lektor für Englisch an der École normale supérieure in Paris. Dort gehörte er zum

(57 von 428 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Werke

Weiterführende Literatur:

Samuel Beckett. The critical heritage, hg. v. L. Graver u. R. Federman (London 1979);
R. Cohn: Just play. Beckett's theater (Princeton,
(19 von 132 Wörtern)

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Samuel Barclay Beckett. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/beckett-samuel-barclay