Babylon, babylonisch Babili [»Pforte Gottes«], hebräisch Babel, Ruinenstadt im zentralen Mesopotamien beiderseits eines alten Euphratlaufes (östlich die Alt-, westlich die Neustadt) nördlich von Hilla (Irak); erstmals gegen Ende des 3. Jahrtausends v. Chr. erwähnt. Zu dieser Zeit war Babylon eine unbedeutende Kleinstadt.

Vom Anfang des 2. Jahrtausends bis zu Alexander dem Großen war Babylon ein kulturelles Zentrum der gesamten vorderasiatischen Welt. Seine Vormachtstellung wurde um 1750 v. Chr. von Hammurapi begründet; der Stadtgott Marduk wurde zum Götterkönig erhoben und nicht nur in Babylonien, sondern

(80 von 728 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Weitere Medien

(1 von 1 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Babylon. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/babylon