ASDEX, Abkürzung für axialsymmetrisches Divertor-Experiment, ein am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Garching 1980 in Betrieb genommenes Tokamak-Experiment (Kernfusion). Es besteht aus einem torusförmigen Vakuumgefäß, in dem durch einen Induktionsstrom heiße Plasmen aufgebaut und durch Magnetfelder von den Gefäßwänden ferngehalten werden. Die Magnetfelder werden von dem Plasmastrom selbst und von 16 D-förmigen, auf das Torusgefäß aufgefädelten Magnetfeldspulen erzeugt. ASDEX ist mit

(61 von 433 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, ASDEX. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/asdex