Als Mitte der achtziger Jahre China vom Wirtschaftswunder erfasst wurde und in den Küstenstädten des Südens und Ostens die Moderne einzog, ging diese Entwicklung an dem Städtchen Lijiang noch gänzlich vorüber. Während damals im Zuge verordneter Modernisierung fast überall in China die Altstädte der Abrissbirne zum Opfer fielen und statt dessen gesichtslose Betonbauten in den Himmel wuchsen, fehlte den Stadtvätern im abgelegenen Lijiang für derartige Maßnahmen schlicht das Geld. Gott sei Dank - denn dadurch konnte ein architektonisches

(78 von 546 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Am Fuße des »Jadedrachen«. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/altstadt-von-lijiang-welterbe/am-fusse-des-jadedrachen