Alltagsgeschichte, Richtung der modernen Geschichtswissenschaft, die seit den 1980er-Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen hat, wobei der Begriff Alltagsgeschichte international v. a. mit der Diskussion in Deutschland verbunden wird. Die Alltagsgeschichte bemüht sich, die anthropologische Dimension der Geschichte zur Richtschnur und zum Darstellungsrahmen der Forschung zu machen, d. h. die auf den Menschen und sein erlebtes und erlittenes Schicksal bezogenen Ereignisse, also die spezifische Ausprägung der Lebensverhältnisse und des Lebensgefühls beziehungsweise der Erfahrungsräume von Individuen und Gruppen in vergangenen Epochen

(77 von 548 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Alltagsgeschichte. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/alltagsgeschichte