Agrarmarktordnungen der EU, System von Maßnahmen zur Regulierung der Märkte für landwirtschaftliche Erzeugnisse innerhalb der Europäischen Union (bis 30. 11. 2009: Europäischen Gemeinschaften). Die Agrarmarktordnungen der EU sind neben der Politik zur Entwicklung des ländlichen Raumes ein Teil der »Gemeinsamen Agrarpolitik der EU« (GAP), mit tendenziell schwindender monetärer und politischer Bedeutung. Sie

(51 von 360 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Agrarmarktordnungen der EU. http://brockhaus.de/ecs/enzy/article/agrarmarktordnungen-der-eu