Bis sich das kopernikanische Weltsystem allgemein durchgesetzt hatte, glaubten die Menschen, dass die Sonne das tägliche und jährliche Zeitmaß beeinflusste. Das Christentum übernahm diese Vorstellung aus der Antike, lehnte aber die zyklische Zeitvorstellung der Griechen ab und folgte der jüdischen Tradition einer linearen Zeit, nach der die Welt einen Anfang und ein Ende hat. Die praktische Einteilung des Tages in »Temporalstunden« wurde ins Mittelalter übernommen: Zwischen Sonnenaufgang und

(68 von 484 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Frühe Zeitvorstellungen. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/zeit/fruhe-zeitvorstellungen