Wahl, Verfahren in Staaten, Körperschaften oder Organisationen zur Einsetzung einer Person in ein Amt mittels Abstimmung und Mehrheitsentscheidung. Parlamentswahlen dienen dazu, Staatsorgane zu bestellen und eine im Parlament mehrheitsfähige Regierung zu bilden, die durch die unterlegenen Parteien, die Opposition, kontrolliert und bei der nächsten Wahl unter Umständen abgelöst wird. Die Interessen der gesellschaftlichen Gruppen eines Volkes werden durch Wahlen deutlich gemacht und im Idealfall auch durch die Regierung in politische Entscheidungen umgesetzt.

Demokratische Wahlen setzten sich in Westeuropa erst ab

(79 von 638 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Wahl. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/wahl