Nach der Verfassung von 1787 und ihren Ergänzungen (Amendments) sind die USA ein demokratischer Bundesstaat mit 50 gleichberechtigten Einzelstaaten. Die Bundesstaaten haben eigene Befugnisse und Staatsorgane, sind aber dem Gesamtstaat untergeordnet.

In den USA sind die Staatsgewalten deutlicher voneinander getrennt als in parlamentarischen Demokratien (Gewaltenteilung). An der Spitze der Bundesregierung steht der Präsident. Er ist zugleich Staatsoberhaupt, Regierungschef und Oberbefehlshaber der Streitkräfte. Sein Amtssitz ist das Weißes Haus. Der Präsident wird wie sein Stellvertreter, der Vizepräsident, auf vier Jahre gewählt.

(80 von 573 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Politik und Recht. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/vereinigte-staaten-von-amerika/politik-und-recht