Die USA grenzen im Norden an Kanada und im Süden an Mexiko. Von Nordosten nach Südwesten verlaufen die Appalachen (bis 2037 m). Nach Osten fällt der 2600 km lange Gebirgszug steil zur buchtenreichen, im Süden versumpften atlantischen Küstenebene ab. Sie verbreitert sich von der Mündung des Hudson River in New York bis zur Halbinsel Florida. Dort geht die Ebene in die Küstenebene am Golf von Mexiko über, die bis nach Texas reicht. Nach Westen fallen die Appalachen in mehreren Stufen

(80 von 576 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Geografie. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/vereinigte-staaten-von-amerika/geografie