Die Taliban sind eine islamistische Bewegung und Terrorgruppe in Afghanistan und Pakistan, die 1994

(14 von 93 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Entstehung und Geschichte

Nach dem Ende der sowjetischen Besatzung (1989) brach ein blutiger Bürgerkrieg in Afghanistan aus. 1992 wurde die Hauptstadt Kabul von den Mudjahedin erobert, einem Bündnis aus Stammesfürsten verschiedener Regionen Afghanistans und islamistischen Kämpfern aus dem Ausland. Diese hatten zuvor

(39 von 266 Wörtern)

Ideologie: Strenge Verbote und drakonische Strafen

Die meisten Taliban sind Paschtunen, gehören also zur größten der vielen Volksgruppen in Afghanistan. Die meisten von ihnen sind außerdem Sunniten und gehören somit der größten Glaubensrichtung innerhalb des Islams an.

Der Kampf

(33 von 234 Wörtern)

Unterdrückung von Frauen und Minderheiten

Unter der Ideologie und den strengen Moralvorstellungen der Taliban hatten besonders Frauen zu leiden. Sie wurden zum größten Teil aus der Öffentlichkeit verdrängt, ihnen war es

(26 von 183 Wörtern)

Neuere Entwicklungen

Die Taliban waren 2001 als Herrscher in Afghanistan zwar verdrängt worden, doch sie wurden nie ganz besiegt. Vor allem die ländliche Bevölkerung sah in den USA und ihren westlichen Verbündeten keine Befreier, sondern ausländische Eindringlinge und Besatzer. Die neue Regierung in der Hauptstadt Kabul galt vielen

(46 von 325 Wörtern)

Mitwirkende

  • Thorsten Muth
Quellenangabe
Brockhaus, Taliban. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/taliban