Sturm und Drang (auch Geniezeit genannt) war eine Epoche der deutschen Literatur von Mitte der 1760er- bis Ende der 1780er-Jahre.

Den Namen erhielt die Epoche nach dem Drama »Sturm und Drang« (ursprünglicher Titel »Wirrwarr«, 1776) von Friedrich Maximilian Klinger (* 1752, † 1831). Die Autoren, die sich dieser Bewegung zurechnten, verstanden sich als Gegenbewegung zur Aufklärung. Die jungen Dichter wandten sich gegen das herrschende Ideal des

(66 von 446 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Sturm und Drang. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/sturm-und-drang