Johann Wolfgang von Goethe, der 1782 geadelt wurde, war ein deutscher Dichter, * 28. 8. 1749 in Frankfurt am Main, † 22. 3. 1832 in Weimar. 

Johann Wolfgang von Goethe ist wohl der berühmteste deutsche Dichter. Während seines langen Lebens hat er zahlreiche Dramen und Gedichte, Romane, Balladen und Epen verfasst.

(45 von 303 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Herkunft

Johann Wolfgang Goethe wurde am 28. 8. 1749 in Frankfurt am Main geboren. Sein Vater Johann Caspar Goethe hatte als Erster in seiner Familie eine akademische Ausbildung zum Juristen erhalten und zunächst am Reichskammergericht in Wetzlar gearbeitet, musste sich aber nach

(39 von 274 Wörtern)

Die Leiden des jungen Werthers

Der eigene Kummer über die unglückliche Liebe zu Charlotte und der Selbstmord eines Bekannten in Wetzlar veranlassten ihn dazu, den Briefroman »Die Leiden des

(24 von 165 Wörtern)

Weimar

Seine Berühmtheit trug Goethe 1775 eine Einladung des sächsischen Herzogs Karl August in die Stadt Weimar ein. Zwischenzeitlich hatte er sich in die Bankierstochter Anna Elisabeth Schönemann verliebt, mit ihr verlobt und wieder von ihr getrennt. Der Herzog war damals gerade

(41 von 275 Wörtern)

Die Reise nach Italien

Nach und nach traten jedoch immer mehr Probleme zu Tage: Nicht alle Bemühungen von Goehte führten in seinen Ämtern zum Erfolg, der Herzog war schwer einzuschätzen, die

(27 von 182 Wörtern)

Die Klassik

Goethes Werke aus den folgenden Jahren sind zum Inbegriff der Deutschen Klassik geworden. Zunächst beschäftigte er sich allerdings über Jahre hinweg mit den Naturwissenschaften. Sein immer schon reges Interesse an Naturvorgängen befriedigte er mit eigenen Forschungen. Auf Wunsch des Herzogs nahm Goethe 1792

(43 von 306 Wörtern)

Die Spätwerke

Im Alter von über 50 Jahren beschloss Goethe, seine Erinnerungen aufzuschreiben, die in mehreren Bänden unter dem Titel »Aus meinem Leben. Dichtung und Wahrheit« erschienen.

Sein Interesse an den Gegebenheiten der Natur verarbeitete Goethe in dem Roman »Die Wahlverwandtschaften« (1809). Hierin stellte

(42 von 298 Wörtern)

Literatur

Leis, M., Die Leiden des jungen Werther. Lektüreschlüssel (2018)
Safranski, R.
(11 von 35 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Johann Wolfgang von Goethe. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/goethe-johann-wolfgang