Trotz dieser Erfolge war die Regierung Stresemann nur knapp drei Monate im Amt. Bereits Anfang 1923 platzte die Große Koalition, als die SPD-Minister das Kabinett verließen. Die Folge war eine der vielen Neuwahlen in der Weimarer Republik. Stresemann verlor den Posten des Reichskanzlers, diente aber bis 1926 in verschiedenen

(49 von 349 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Aussöhnung mit Frankreich. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/stresemann-gustav/aussöhnung-mit-frankreich