Sonnenflecken sind Störerscheinungen der Sonnenfotosphäre und die auffälligsten Zeichen der Sonnenaktivität.

(11 von 64 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Kernfusion

Die Ursachen dieser Phänomene liegen sämtlich im Inneren der Sonne, in dem eine gewaltige Hitze herrscht. Wenn dunkle Flecken auf der gleißend hellen Sonnenscheibe auftauchen, werden die großen Kräfte des Sonneninneren auch an der Oberfläche sichtbar. Sonnenflecken können erheblich größer sein als die

(43 von 301 Wörtern)

Sonneneruptionen

Die Schlaufe, die entstehen kann, wenn sich ein Magnetfeldreifen um den Sonnenäquator gebildet hat, fällt schon nach einigen Wochen wieder in sich zusammen. Dabei verschwinden dann

(26 von 181 Wörtern)

Einfluss auf das Weltklima

Dieser Zyklus hat auch Einfluss auf die Erde. Ursprünglich hatten Physiker vermutet, dass viele Sonnenflecken – die ja erheblich kühler sind als der Rest der Oberfläche – die Sonnenstrahlung ein wenig verringern. Messungen im Weltraum ergaben jedoch genau das Gegenteil: Wenn die Sonne sehr viele Sonnenflecken hat, strahlt sie insgesamt rund 0,1 Prozent mehr Energie ab als in Zeiten ohne magnetische

(61 von 434 Wörtern)

Sonnenstürme

Von Zeit zu Zeit werden die Magnetfeldstrukturen der Sonne gestört, ein magnetischer Sturm entsteht. Diese Erscheinung erklärt ein weiteres Phänomen, das für die moderne Elektronik auf der Erde verheerende Auswirkungen haben kann. Bedecken relativ viele Magnetfeldhenkel und somit auch Flecken die Sonnenoberfläche, kommt es vor, dass einige dieser Schlaufen die Eintrittsstellen untereinander tauschen. Dabei wird ein Teil der Magnetschlaufe mitsamt den dort befindlichen

(63 von 447 Wörtern)

Literatur

Banisch, J., Die Sonne (Erlangen 2013)
Witzemann, W.Sonne und
(10 von 38 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Sonnenflecken. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/sonnenflecken