Eine soziale Rolle ist die Summe von gesellschaftlichen Erwartungen an das soziale Verhalten und die Eigenschaften eines Menschen, der eine bestimmte Position innehat.

Aus diesen Erwartungen entstehen gesellschaftlich vorbestimmte Verhaltensmuster, die erlernt und in bestimmten Situationen ausgeführt werden können oder müssen: Die Politikerin oder der Politiker soll beispielsweise nicht bestechlich (»korrupt«) sein, Mutter und Vater sollen sich um ihre

(59 von 420 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Rolle (Soziologie). http://brockhaus.de/ecs/julex/article/rolle-soziologie