Reiseliteratur, die überwiegend in Prosaform gestaltete literarische oder reportagehaft-dokumentarische Darstellung von

(11 von 56 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Antike und Mittelalter

Als frühestes Zeugnis der Reiseliteratur kann Homers Epos »Odyssee« gelten, das vielfältige, meist märchenhafte Beschreibungen fremder Völker und Orte

(19 von 144 Wörtern)

16. und 17. Jahrhundert

Mit den großen Entdeckungsreisen erhielt die Reiseliteratur des 16. Jahrhunderts ein neues Thema. Eine sachliche Wiedergabe der Reiseerlebnisse bieten

(19 von 135 Wörtern)

18. und 19. Jahrhundert

Die Reiseliteratur gehörte im Zeitalter der Aufklärung zu den beliebtesten Gattungen. Die »Kavalierstouren« europäischer Adliger, deren bevorzugtes Reiseziel Italien war, brachten eine Fülle von meist unveröffentlichten Reisetagebüchern hervor.

Großen Erfolg beim Lesepublikum hatte Daniel Defoes Reise- und Abenteuerroman »Robinson Crusoe

(40 von 288 Wörtern)

20. und 21. Jahrhundert

Der abenteuerliche Reiseroman behielt seine Beliebtheit. Oft mischten sich abenteuerliche Handlung, exotischer Schauplatz und

(14 von 94 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Reiseliteratur. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/reiseliteratur