Als Quintenzirkel bezeichnet man in der Musiktheorie die kreisförmige Anordnung aller

(11 von 41 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Vorzeichen, Tonleitern und Akkorde

Der Quintenzirkel ordnet Dur- und Molltonarten so an, dass Art und Zahl ihrer Vorzeichen ablesbar sind. Man kann aus ihm somit die Akkorde und Tonleitern aller Dur- und Molltonarten ableiten.

Oben in der Mitte steht C-Dur. In aufsteigender

(38 von 268 Wörtern)

Beziehungen zwischen Tönen und Akkorden

In der Musiktheorie geht man davon aus, dass manche Töne besser zueinander passen, als andere (Tonverwandtschaft). Will man ein Musikstück komponieren, sollte man Töne,

(24 von 160 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Quintenzirkel. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/quintenzirkel