Die Programmierung bezeichnet in der Informatik das Erstellen eines maschinellen, heute elektronischen Ablaufplans mithilfe einer Programmiersprache und ein Teilbereich der Softwareentwicklung.

Schon im Jahr 1837, noch etwa hundert Jahre vor dem ersten Computer, gab es bereits mechanische Rechenmaschinen. Eine davon konnte mit einem Ablaufplan (Programm) Bernoulli-Zahlen berechnen und das ganz ohne

(51 von 355 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Programmierung. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/programmierung-informatik