Die Pest [lateinisch pestis »ansteckende Krankheit«, »Seuche«] ist eine hochansteckende, akute, bereits bei Erkrankungsverdacht meldepflichtige bakterielle Infektionskrankheit.

Der Erreger wird meist durch

(22 von 143 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Krankheitsverslauf

Die Krankheit tritt in verschiedenen Formen auf. Je nach Art und Verlauf der Infektion unterscheidet man die Beulenpest und die fast immer tödlich verlaufende

(24 von 170 Wörtern)

Geschichte

Berichte über die Pest gibt es seit der Antike. Eine erste ausgedehnte Pandemie ist Mitte des 6. Jahrhunderts im Römischen Reich unter Justinian (auch »justinianische Pest« genannt) dokumentiert. Sie verbreitete sich im gesamten

(32 von 223 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Pest. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/pest-30