Nobel, Alfred, schwedischer Chemiker und Industrieller, * Stockholm 21. Oktober 1833, † San Remo (Italien)

(12 von 83 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Kindheit und Jugend

Alfred Nobel wurde am 21. Oktober 1833 in Stockholm geboren. Sein Vater Immanuel Nobel war ebenfalls Erfinder und Bauingenieur. Die Mutter Andriette stammte aus einem wohlhabenden Haus. Im Zuge seiner Arbeit als Brücken- und Eisenbahnkonstrukteur testete der Vater verschiedene Möglichkeiten zum Sprengen, um auch im Gebirge Eisenbahnstrecken bauen

(48 von 337 Wörtern)

Erste Experimente

Nitroglycerin wird aus einer Mischung aus Glycerin, Salpetersäure und Schwefelsäure hergestellt und ist flüssig. Seine Sprengkraft übertraf die des bis dahin allgemein verwendeten Schwarzpulvers bei Weitem. Das Problem war nur, dass es sehr schwer zu kontrollieren war und

(38 von 265 Wörtern)

Dynamit

Hier setzte er seine Tests mit unvermindertem Elan fort. Dann ereignete sich jedoch eine Katastrophe. Das Labor, in dem gearbeitet wurde, explodierte und mehrere Menschen starben. Darunter war auch Alfreds jüngerer Bruder Emil. Die Regierung in Stockholm

(37 von 261 Wörtern)

Nobel der Unternehmer

Nobel war nicht nur ein begabter Erfinder, der bis zu seinem Tod 355 Patente anmeldete, er war auch ein geschickter Unternehmer, der das wirtschaftliche

(24 von 170 Wörtern)

Nobel und der Krieg

Nobel verdiente ein großes Vermögen mit der Herstellung von Dynamit. Ursprünglich hatte er es für Bauvorhaben und den Bergbau entwickelt, aber schnell fand es auch seine Verwendung als Kriegswaffe. Schon sein

(31 von 220 Wörtern)

Die Nobelpreise

Alfred Nobel, der seit seiner Kindheit immer wieder unter Krankheiten gelitten hatte, starb am 10. Dezember 1896. Knapp ein Jahr davor, am 27. Dezember 1895, hatte er sein Testament unterschrieben. Er war weder verheiratet

(34 von 238 Wörtern)

Quellenangabe
Brockhaus, Alfred Nobel. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/nobel-alfred