In dem Roman »Homo faber. Ein Bericht« berichtet die Hauptfigur Walter Faber in tagebuchartigen Einträgen von Ereignissen im Jahr 1957. Deshalb hat Max Frisch für das Buch den Untertitel »Ein Bericht« gewählt. Der 50-jährige Staudamm-Ingenieur Faber lernt auf einer Reise nach Venezuela den Deutschen Herbert Hencke kennen, der neben ihm im Flugzeug sitzt. Hencke ist auf dem Weg nach Guatemala zu seinem Bruder Joachim.

Im Gespräch stellen sie fest,

(69 von 492 Wörtern)
Möchten Sie Zugriff auf den vollständigen Artikelinhalt?

Quellenangabe
Brockhaus, Inhaltsangabe. http://brockhaus.de/ecs/julex/article/homo-faber-ein-bericht/inhaltsangabe